Erntedank 

Während Gemüse ja meist in einem kurzen Zeitfenster reif wird, wachsen Kräuter von Frühjahr bis zum Herbst. Was also tun? So viel Mozzarella kann man ja gar nicht essen, wie das Basilikum wächst. 

Die Lösung heißt: trocknen. Getrocknete Kräuter brauchen viel weniger Platz als frische Kräuter und sind länger haltbar. Ich habe dieses Jahr bereits Salbei und Minze getrocknet und als Tee genutzt. Außerdem gab es schon zwei Ernten Basilikum und Rosmarin, sowie eine Ladung Petersilie. 

Das Verfahren ist immer gleich. 

  • Möglichst lange Stengel von der Pflanze schneiden
  • Mit Schnur/Geschenkband zu kleinen Sträußen binden 
  • Ich habe die Bündel dann am ständig gekippten Küchenfenster kopfüber aufgehängt
  • Nach ca. 2 Wochen ist das Kraut trockenen und kann weiterverarbeitet werden 🙂

    Im Fall von Basilikum ist natürlich Pesto die platzsparenste Alternative. Nicht so lange haltbar, nix für die schlanke Linie, aber köstlich!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *